HRT & PRP BEHANDLUNGEN

Zur Unterstützung des Haarwachstums vor und nach einer Haartransplantation

HRT (Hair Regeneration Therapy)

Hierbei handelt es sich um eine neue innovative Methode, um das Wachstum vorhandener Haarfollikel,
durch aus der eigenen Kopfhaut gewonnenen Zellen, zu reaktivieren und Haarverlust vorzubeugen.

Bei dieser Behandlung werden nach einer örtlichen Betäubung hinter dem Ohr drei Ø 2,5 mm große Hautproben entnommen. Diese werden in einem Mikrodermatom mechanisch behandelt und anschließend filtriert (50 µm). Dadurch gewinnt man eine spezielle Suspension, die die wertvollen Zellen, die regenerierend auf die degenerierten Haarwurzeln wirken, enthält und in die entsprechenden Kopfhautregionen injiziert wird. 

Die Wiederherstellung existierender Haarwurzeln wird angeregt und deren Zustand in Dicke und Dichte optimiert. Hierbei handelt es sich um einen minimal-invasiven Eingriff. 

Das Haarwachstum wird durch die aufbauenden und stimulierenden Beschaffenheiten der körpereigenen Gewebeproben aus den Vorläuferzellen angeregt. Durch den mechanischen Teilungsprozess des Gewebes nimmt die Zellfusion zu.

Diese Behandlungsart ist sowohl für Männer als auch für Frauen, die unter hormonell bedingtem Haarausfall (z.B. androgenetische Alopezie) leiden, besonders gut geeignet. 

Vereinbaren Sie ganz einfach einen Beratungstermin, um herauszufinden, ob Ihre individuelle Haarsituation für das Verfahren geeignet ist. 

Die Sitzung dauert ca. 30 Minuten und schon nach etwa 5-6 Wochen sollte eine Verbesserung des Haarwachstums sichtbar werden.

Da es sich hierbei um einen minimal invasiven Eingriff handelt, besteht keine Ausfallzeit für Sie.

Die Kosten für eine HRT Behandlung liegen bei 2.500€. 

VORTEILE VON HRT

  • Keine Rasur notwendig

  • Keine Ausfallzeit für Sie

  • Überdurchschnittlicher Behandlungserfolg

  • Meist nur eine Behandlung erforderlich

  • Basierend auf Körpereigenen Zellen

  •  Schnelle und schmerzarme Behandlung

  • Minimale Behandlungszeit von ca. 30 Minuten

HRT & PRP BEHANDLUNGEN

Zur Unterstützung des Haarwachstums vor und nach einer Haartransplantation

HRT (Hair Regeneration Therapy)

Hierbei handelt es sich um eine neue innovative Methode, um das Wachstum vorhandener Haarfollikel,
durch aus der eigenen Kopfhaut gewonnenen Zellen, zu reaktivieren und Haarverlust vorzubeugen.

Bei dieser Behandlung werden nach einer örtlichen Betäubung hinter dem Ohr drei Ø 2,5 mm große Hautproben entnommen. Diese werden in einem Mikrodermatom mechanisch behandelt und anschließend filtriert (50 µm). Dadurch gewinnt man eine spezielle Suspension, die die wertvollen Zellen, die regenerierend auf die degenerierten Haarwurzeln wirken, enthält und in die entsprechenden Kopfhautregionen injiziert wird. 

Die Wiederherstellung existierender Haarwurzeln wird angeregt und deren Zustand in Dicke und Dichte optimiert. Hierbei handelt es sich um einen minimal-invasiven Eingriff. 

Das Haarwachstum wird durch die aufbauenden und stimulierenden Beschaffenheiten der körpereigenen Gewebeproben aus den Vorläuferzellen angeregt. Durch den mechanischen Teilungsprozess des Gewebes nimmt die Zellfusion zu.

Diese Behandlungsart ist sowohl für Männer als auch für Frauen, die unter hormonell bedingtem Haarausfall (z.B. androgenetische Alopezie) leiden, besonders gut geeignet. 

Vereinbaren Sie ganz einfach einen Beratungstermin, um herauszufinden, ob Ihre individuelle Haarsituation für das Verfahren geeignet ist. 

Die Sitzung dauert ca. 30 Minuten und schon nach etwa 5-6 Wochen sollte eine Verbesserung des Haarwachstums sichtbar werden.

Da es sich hierbei um einen minimal invasiven Eingriff handelt, besteht keine Ausfallzeit für Sie.

Die Kosten für eine HRT Behandlung liegen bei 2.500€. 

VORTEILE VON HRT

  • Keine Rasur notwendig

  • Keine Ausfallzeit für Sie

  • Überdurchschnittlicher Behandlungserfolg

  • Meist nur eine Behandlung erforderlich

  • Basierend auf Körpereigenen Zellen

  •  Schnelle und schmerzarme Behandlung

  • Minimale Behandlungszeit von ca. 30 Minuten

Was bedeutet PRP?

Bei PRP handelt es sich um konzentriertes Blutplasma, dass eine besonders hohe Menge an Blutplättchen, Wachstumsfaktoren und Proteinen enthält. Dieses Konzentrat wird aus dem Eigenblut des Patienten gewonnen und zum Aufbau sowie zur Stärkung der
Haarwurzel in die Kopfhaut injiziert. Unser Preis: 5 Therapien
einzeln á 400,00€ als „Paket“ für 1.800,00 €.

Was bedeutet PRP?

Bei PRP handelt es sich um konzentriertes Blutplasma, dass eine besonders hohe Menge an Blutplättchen, Wachstumsfaktoren und Proteinen enthält. Dieses Konzentrat wird aus dem Eigenblut des Patienten gewonnen und zum Aufbau sowie zur Stärkung der Haarwurzel in die Kopfhaut injiziert. Unser Preis: 5 Therapien á 400,00€ als „Paket“ für 1.800,00 €.

UNSERE HAUSEIGENE STUDIE ZU PRP

Um nicht ausschließlich auf die Studien von Herstellern und Lieferanten angewiesen zu sein, haben wir unsere hauseigene, computergestützte Analyse, durch unsere Fachärztin für Dermatologie, Haartherapie & Haaranalyse, erstellt.

Hierzu haben wir 17 männliche Patienten zwischen 27 und 54 Jahren eingeladen und über einen Zeitraum von 7 Monaten monatlich behandelt. Pro Monat (Behandlungstag) haben wir die Entwicklung der Haarwurzeln mit Hilfe eines scannergesteuerten Digitalverfahrens analysiert und nach Behandlungsschritten abgespeichert.

Nach Ablauf der 7 Monate konnten wir feststellen, dass die Haarzahl, Haardichte, Terminarhaardichte, Haardurchmesser und die Vellushaardichte bei 70,6 % der Patienten zunahmen.
Lediglich bei 5 Patienten (29,4%) gab es keinen statistisch signifikanten Anstieg der Haarwuchsparameter.

Allgemein lies sich feststellen, dass die psychische Beeinträchtigung der Lebensqualität durch androgenetische Alopezie, nach der Behandlung mit PRP, auf eine Ergebnisbewertung von 3,8 sank. Dabei galt 1 = keine Beeinträchtigung der Lebensqualität und 10 = sehr starke Beeinträchtigung der Lebensqualität.

Klinisch zeigte sich bei der Mehrheit der Patienten eine Verbesserung der Haarqualität, der Haardicke und eine Erhöhung der Haardichte. Nähere Informationen und Details zu unserer Studie veröffentlichen wir demnächst.

UNSERE HAUSEIGENE STUDIE ZU PRP

Um nicht ausschließlich auf die Studien von Herstellern und Lieferanten angewiesen zu sein, haben wir unsere hauseigene, computergestützte Analyse, durch unsere Fachärztin für Dermatologie, Haartherapie & Haaranalyse, erstellt.

Hierzu haben wir 17 männliche Patienten zwischen 27 und 54 Jahren eingeladen und über einen Zeitraum von 7 Monaten monatlich behandelt. Pro Monat (Behandlungstag) haben wir die Entwicklung der Haarwurzeln mit Hilfe eines scannergesteuerten Digitalverfahrens analysiert und nach Behandlungsschritten abgespeichert.

Nach Ablauf der 7 Monate konnten wir feststellen, dass die Haarzahl, Haardichte, Terminarhaardichte, Haardurchmesser und die Vellushaardichte bei 70,6 % der Patienten zunahmen.
Lediglich bei 5 Patienten (29,4%) gab es keinen statistisch signifikanten Anstieg der Haarwuchsparameter.

Allgemein lies sich feststellen, dass die psychische Beeinträchtigung der Lebensqualität durch androgenetische Alopezie, nach der Behandlung mit PRP, auf eine Ergebnisbewertung von 3,8 sank. Dabei galt 1 = keine Beeinträchtigung der Lebensqualität und 10 = sehr starke Beeinträchtigung der Lebensqualität.

Klinisch zeigte sich bei der Mehrheit der Patienten eine Verbesserung der Haarqualität, der Haardicke und eine Erhöhung der Haardichte. Nähere Informationen und Details zu unserer Studie veröffentlichen wir demnächst.